S.O.S. - Samtpfoten Nordwest e.V.

ist ein eingetragener Verein (e.V.), der ausgesetzten, nicht-wilden Samtpfoten, aber auch Abgabekatzen durch liebevolle Aufnahme in eine unserer Pflegestellen eine neue Chance gibt.

Sie erreichen uns per

Tel.: 04471-9644226 oder 0441-36 18 99 85

E-Mail: info@sos-samtpfoten-nordwest.de

Termine nur nach tel. Absprache (Private, ehrenamtlich tätige Pflegestellen!)

Helfen

Bitte helfen Sie mit einer Spende,damit wir den Katzen helfen können!

Sie möchten uns helfen?

Hier sehen Sie, was Sie tun können:

Spenden

Unser Verein wurde am 20.11.2008 mit 8 Mitgliedern gegründet, d.h. wir sind vor 14 Jahren bei Null angefangen und haben stets nur sehr begrenzte Mittel zur Verfügung. Denn wir erhalten kein Geld von Städten oder vom Land, sondern finanzieren uns ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Vermittlungsgebühren und sind auf Ihre Spenden angewiesen.

Mitgliedschaft

Unterstützen Sie uns durch Ihre Mitgliedschaft in unserem Verein!
Mit einem Mitgliedsbeitrag ab 20€ pro Jahr helfen Sie uns, unsere Kosten zu decken.
Laden Sie den Mitgliedsantrag (pdf) hier herunter und senden Sie uns den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag per E-Mail oder Fax zu.

Unsere Tierarztkosten sind hoch:

  • 2010:
    7.262,08 €
  • 2011:
    10.067,59 €
  • 2012:
    14.093,47 €
  • 2013:
    14.577,55 €
  • 2014:
    11.542,52 €
  • 2015:
    12.378,31 €
  • 2016:
    12.239,91 €
  • 2017:
    11.003,46 €
  • 2018:
    15.502,43 €
  • 2019:
    17.707,16 €
  • 2020:
    3.309,70 €
    (coronabedingt mussten wir unsere Aktivitäten leider fast vollständig herunterfahren)
  • 2021:
    11.877,80 €

Jeder Euro hilft!

Viele Menschen denken, es lohne sich nicht zu spenden, weil die Summe, die sie geben könnten, viel zu gering sei. Fakt ist aber: Jeder Euro hilft.
Für einen gespendeten Euro können wir drei 400g-Dosen Katzennassfutter kaufen und damit einer Katze mehrere Tage das Futter sicherstellen.

Und: Jeder gespendete Euro kommt vollständig den Katzen zugute. Alle Mitglieder von S.O.S.- Samtpfoten Nordwest e.V. arbeiten ehrenamtlich und zahlen auch die Benzinkosten für den Transport der Katzen (Fahrten zum Tierarzt, vom Fundort zur Pflegestelle, in das neue Zuhause etc.) aus eigener Tasche!

Spendenkonto

Wenn Sie uns finanziell unterstützen möchten, hier ist unsere Kontonummer:

Kontoinhaber: S.O.S. - Samtpfoten Nordwest e.V.
Landessparkasse zu Oldenburg
IBAN: DE 35 28050100 000 1920313
BIC: SLZODE22

(Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, die wir Ihnen gern zusenden, geben Sie bitte Ihre vollständige Anschrift auf dem Überweisungsträger unter "Verwendungszweck" an.
Für Spenden bis zu einer Höhe von 200 Euro ist die Ausstellung einer Spendenbescheinigung nicht zwingend erforderlich. Näheres siehe hier)

Weitere Möglichkeiten

Steht bei Ihnen demnächst eine Feier an? Haben Sie Geburtstag, Hochzeitstag oder feiern Sie sonst irgendein besonderes Fest? Und Sie wollten schon immer Katzen helfen? Dann bitten Sie Ihre Gäste doch einfach um eine Spende, die uns hilft, uns um ausgesetzte, geschundene Katzen zu kümmern, sie tierärztlich zu versorgen und in ein dauerhaftes Zuhause zu vermitteln. Wir stellen Ihnen gern eine Spendenbescheinigung aus. Wir werden beim Amtsgericht Oldenburg als eingetragener Verein (VR 200645) und beim Finanzamt Oldenburg als gemeinnützig im Sinne der §§ 51 ff. AO geführt.

Acht geben!

Achten Sie auf Ihre Umgebung.
Sprechen Sie Ihre Mitmenschen an, wenn diese Katzen oder Kater besitzen und Sie den Verdacht haben, dass diese Katzen nicht kastriert sind. Streunen bei Ihnen plötzlich fremde, abgemagerte nicht wilde Samtpfoten herum, kümmern Sie sich bitte und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Taucht jedoch häufig eine Ihnen bisher fremde, gepflegte, gut genährte Katze auf, dann schauen Sie zunächst in die Ohren, ob das Tier tätowiert ist und fragen Sie in der Nachbarschaft (auch in der weiteren, nicht nur 3-4 Häuser in der Umgebung!), ob sich dort jemand eine Katze zugelegt hat, bevor Sie uns informieren.
Fertigen Sie einen Aushang mit Foto an und schlagen Sie ihn im nächstgelegenen Supermarkt an. Oftmals lässt sich so sehr schnell klären, wem die gepflegte, gut genährte Katze gehört.

Aktuelles

"Mein Tier" am 05./06.11. 2022

Am 05. & 06.11.2022 sind wir auf der "Mein Tier" in Oldenburg.
https://www.meintier-oldenburg.de

31.12.2021: Kastrationsaktion im Landkreis Cloppenburg - 57 wilde Katzen kastriert

Auch wenn unsere Handlungsmöglichkeiten derzeit wegen Corona eingeschränkt sind, so konnten wir im Jahr 2021 selbstverständlich unter Wahrung aller Coronaauflagen 57 wilde Katzen im Landkreis Cloppenburg kastrieren lassen, die sich ansonsten munter vermehrt und Nachwuchs gezeugt hätten.

01.08.2021: Wir sind auch bei Instagram und Facebook
20.02.2021: Kater Digger ist im Katzenhimmel

Kater Digger, der eigentlich schon seit längerer Zeit zur Vermittlung stand, musste leider am 20.02.2021 eingeschläfert werden, nachdem ein Hirntumor diagnostiziert worden war und es dem Kater dadurch binnen kurzer Zeit immer schlechter und schlechter ging. Wir und besonders sein Frauchen, das sich dankenswerterweise aufopferungsvoll um den ihr damals zugelaufenen Kater gekümmert hat, sind sehr traurig.

31.12.2020: Kastrationsaktionen in 2020

Wegen Corona konnten wir in 2020 leider nicht so aktiv sein, wie wir uns das gewünscht hätten. Dennoch war es uns unter Wahrung aller Vorgaben und Regeln möglich, immerhin 11 wilde Katzen kastrieren und kennzeichnen zu lassen.

Ältere Meldungen

Für nicht mehr ganz so Aktuelles, aber dennoch Lesenswertes aus den Jahren 2009 - 2019 klicken Sie bitte hier.

Vorstand, Gründung, Ziele des Vereins

  • Franka Thun wurde auf der Mitgliederversammlung am 17.08.2021 einstimmig zur ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt. Franka Thun ist ausgebildete Tierpflegerin, bringt also eine große Expertise und viel Herzblut für Tiere mit und auch bei ihr Zuhause leben zahlreiche Katzen und Hunde. Die neue erste Vorsitzende ist schon seit mehreren Jahren sehr aktiv im Verein tätig. Sie ist nicht nur Pflegestelle, sondern hat auch zahlreiche Fangaktionen im Landkreis Cloppenburg durchgeführt. Durch ihr umfangreiches Engagement hat sie schon viel Katzenelend verhindert und zahlreiche Katzen in ein neues Zuhause vermitteln können.

    [Der Vorstand des Vereins besteht laut Vereinssatzung, §6, aus mindestens 1 Person (1. Vorsitzender) und maximal 2 Personen (1. und 2. Vorsitzender). Der Posten der zweiten Vorsitzenden bleibt vakant, da Sylvia Bruns, die vom 30.12.2015 bis zum 17.08.2021 zweite Vorsitzende war, sich nicht wieder zur Wahl gestellt hat.]

  • Der Verein S.O.S. - Samtpfoten Nordwest e.V. wurde am 20. November 2008 unter dem Namen "Die Katzenhilfe - eine 2. Chance" gegründet und hat sich am 12.2.2009 umbenannt in "S.O.S. - Samtpfoten Nordwest e.V." Die Umbenennung wurde wirksam mit der Registrierung des Vereins am 26.3.09 als eingetragener Verein beim Amtsgericht Oldenburg (VR 200645). Der Verein wird als gemeinnützig im Sinne der §§ 51 ff. AO beim Finanzamt Oldenburg geführt.

    Gründerin des Vereins ist Eske Brören, die auf der Gründungsversammlung am 20.11.2008 zur ersten Vorsitzenden gewählt und sowohl am 13.02.2012, als auch am 16.04.2015 und 03.05.2018 bei der laut Satzung vorgeschriebenen Neuwahl des Vorstandes nach jeweils drei Jahren einstimmig in ihrem Amt bestätigt wurde. Aus persönlich-familiären Gründen konnte sie sich am 17.08.2021 nicht wieder zur Wahl stellen und ist Franka Thun sehr dankbar, dass sie sich kurzfristig für das Amt der ersten Vorsitzenden zur Verfügung gestellt hat. Eske Brören war von 2008 bis 2020 auch als Pflegestelle für den Verein tätig und ist weiterhin Vereinsmitglied.

    Im April 2012 wurde Eske Brören für ihre ehrenamtliche Arbeit für die Katzen nominiert für die Wahl zur Oldenburgerin des Jahres und kam mit einem Rekordstimmenergebnis in die Endrunde. Bei einem Festakt im Oldenburger Schloss erhielt sie eine Urkunde für ihr Engagement.

    • Wir wollen in erster Linie ausgesetzten, nicht-wilden Samtpfoten, aber auch Abgabekatzen (gegen Abgabegebühr) durch liebevolle Aufnahme in eine unserer Pflegestellen eine 2. Chance geben.
    • Wir wollen helfen in Nordwest, wo auch immer Katzen in Not sind.
    • Wir streben kein Tierheim an, sondern haben uns ganz bewusst zum Wohle der Katzen dafür entschieden, die Katzen bis zu ihrer Vermittlung in Pflegestellen unterzubringen. Dort werden sie mit viel Liebe und Zuneigung und unter Berücksichtigung ihrer individuellen Bedürfnisse aufgepäppelt. Selbstverständlich wird jede Katze dem Tierarzt vorgestellt und grundversorgt (Entwurmung, Entflohung, Kastration, Behandlung von Krankheiten). Für uns selbstverständlich ist auch, dass jede Pflegestelle ein Pflegebuch führt, in dem neben Aufnahmedatum und besonderen Merkmalen der Katzen alle Behandlungen und sonstigen Auffälligkeiten sorgfältig notiert werden. Und natürlich werden pro Pflegestelle nur so viele Katzen aufgenommen, wie dies vertretbar ist.
    • Die Vermittlung einer Katze erfolgt nur nach ausführlichem Vorgespräch, in dem zunächst einmal abgeklärt wird, ob die Haltung einer Katze überhaupt in Frage kommt. Ist das der Fall, muss auch die Chemie zwischen Katze und Mensch stimmen, denn nicht jede Katze passt in jedes Zuhause. Unsere Katzen werden nur in ein schönes, dauerhaftes Zuhause mit artgerechter Haltung gegeben (selbstverständlich mit Vermittlungsvertrag), in dem sie endlich die lang ersehnte Wärme und Geborgenheit erfahren.
    • Wir appellieren an alle Menschen, ihre Katzen und ihre Kater kastrieren zu lassen.

Vorstand

Franka Thun wurde auf der Mitgliederversammlung am 17.08.2021 einstimmig zur ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt. Franka Thun ist ausgebildete Tierpflegerin, bringt also eine große Expertise und viel Herzblut für Tiere mit und auch bei ihr Zuhause leben zahlreiche Katzen und Hunde. Die neue erste Vorsitzende ist schon seit mehreren Jahren sehr aktiv im Verein tätig. Sie ist nicht nur Pflegestelle, sondern hat auch zahlreiche Fangaktionen im Landkreis Cloppenburg durchgeführt. Durch ihr umfangreiches Engagement hat sie schon viel Katzenelend verhindert und zahlreiche Katzen in ein neues Zuhause vermitteln können.

[Der Vorstand des Vereins besteht laut Vereinssatzung, §6, aus mindestens 1 Person (1. Vorsitzender) und maximal 2 Personen (1. und 2. Vorsitzender). Der Posten der zweiten Vorsitzenden bleibt vakant, da Sylvia Bruns, die vom 30.12.2015 bis zum 17.08.2021 zweite Vorsitzende war, sich nicht wieder zur Wahl gestellt hat.]

Gründung

Der Verein S.O.S. - Samtpfoten Nordwest e.V. wurde am 20. November 2008 unter dem Namen "Die Katzenhilfe - eine 2. Chance" gegründet und hat sich am 12.2.2009 umbenannt in "S.O.S. - Samtpfoten Nordwest e.V." Die Umbenennung wurde wirksam mit der Registrierung des Vereins am 26.3.09 als eingetragener Verein beim Amtsgericht Oldenburg (VR 200645). Der Verein wird als gemeinnützig im Sinne der §§ 51 ff. AO beim Finanzamt Oldenburg geführt.

Gründerin des Vereins ist Eske Brören, die auf der Gründungsversammlung am 20.11.2008 zur ersten Vorsitzenden gewählt und sowohl am 13.02.2012, als auch am 16.04.2015 und 03.05.2018 bei der laut Satzung vorgeschriebenen Neuwahl des Vorstandes nach jeweils drei Jahren einstimmig in ihrem Amt bestätigt wurde. Aus persönlich-familiären Gründen konnte sie sich am 17.08.2021 nicht wieder zur Wahl stellen und ist Franka Thun sehr dankbar, dass sie sich kurzfristig für das Amt der ersten Vorsitzenden zur Verfügung gestellt hat. Eske Brören war von 2008 bis 2020 auch als Pflegestelle für den Verein tätig und ist weiterhin Vereinsmitglied.

Im April 2012 wurde Eske Brören für ihre ehrenamtliche Arbeit für die Katzen als "Oldenburgerin des Jahres" ausgezeichnet.

Unsere Ziele

  • Wir wollen in erster Linie ausgesetzten, nicht-wilden Samtpfoten, aber auch Abgabekatzen (gegen Abgabegebühr) durch liebevolle Aufnahme in eine unserer Pflegestellen eine 2. Chance geben.
  • Wir wollen helfen in Nordwest, wo auch immer Katzen in Not sind.
  • Wir streben kein Tierheim an, sondern haben uns ganz bewusst zum Wohle der Katzen dafür entschieden, die Katzen bis zu ihrer Vermittlung in Pflegestellen unterzubringen. Dort werden sie mit viel Liebe und Zuneigung und unter Berücksichtigung ihrer individuellen Bedürfnisse aufgepäppelt. Selbstverständlich wird jede Katze dem Tierarzt vorgestellt und grundversorgt (Entwurmung, Entflohung, Kastration, Behandlung von Krankheiten). Für uns selbstverständlich ist auch, dass jede Pflegestelle ein Pflegebuch führt, in dem neben Aufnahmedatum und besonderen Merkmalen der Katzen alle Behandlungen und sonstigen Auffälligkeiten sorgfältig notiert werden. Und natürlich werden pro Pflegestelle nur so viele Katzen aufgenommen, wie dies vertretbar ist.
  • Die Vermittlung einer Katze erfolgt nur nach ausführlichem Vorgespräch, in dem zunächst einmal abgeklärt wird, ob die Haltung einer Katze überhaupt in Frage kommt. Ist das der Fall, muss auch die Chemie zwischen Katze und Mensch stimmen, denn nicht jede Katze passt in jedes Zuhause. Unsere Katzen werden nur in ein schönes, dauerhaftes Zuhause mit artgerechter Haltung gegeben (selbstverständlich mit Vermittlungsvertrag), in dem sie endlich die lang ersehnte Wärme und Geborgenheit erfahren.
  • Wir appellieren an alle Menschen, ihre Katzen und ihre Kater kastrieren zu lassen.

Sie möchten einer Katze ein neues Zuhause geben?

Schreiben Sie uns eine Nachricht, wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Ihnen.

Telefon

04471-9644226
0441-36 18 99 85

E-Mail

info@sos-samtpfoten-nordwest.de

Loading
Vielen Dank, Ihre Nachricht wurde gesendet!